FILK auf der LABVOLUTION/BIOTECHNICA 2017, 16.-18. Mai, Messe Hannover

Kollagen, das aus Häuten, Sehnen, Bändern und anderen Bindegeweben extrahiert werden kann, wird in vielen Branchen wie etwa der Lebensmittel-, der Pharma-, der Kosmetikindustrie und für Medizinprodukte eingesetzt. Es kann zu Folien, Fäden, Schläuchen oder 3D Formen verarbeitet werden, um daraus Hämostyptika, Implantate, Drug Delivery Systeme, Zellträger und Lebensmittelverpackungen herzustellen.

Als Spezialist für die angewandte Kollagenforschung kehrt das FILK als Aussteller auf die LABVOLUTION/BIOTECHNICA 2017 in Hannover zurück. Präsentiert wird das umfangreiche Leistungsangebot des Instituts, das insbesondere Verfahrens- und Produktenwicklung und die Kollagenanalytik nach Medizinproduktnormen (ASTM 2212 u.a.) umfasst, z.B. auch:

  • Speziesbestimmung
  • Kollagentypenbestimmung
  • Cytotoxtests
  • Endotoxingehalte

Es werden aktuelle Forschungsarbeiten präsentiert, etwa das gedruckte Ohr aus dem Bioplotter und Modellorgane auf Basis von Kollagen für das minimalinvasive chirurgische Training.

Besuchen Sie uns auf der Labvolution/Biotechnica am FILK-Stand in Halle 20, Stand D66! Gerne können Sie schon vorab einen Gesprächstermin vereinbaren und gleichzeitig Ihren eTicket-Voucher anfordern: Terminvereinbarung/eTicket-Voucher