Nachbericht zu den 5. Freiberger Ledertagen

Mit einem neuen Teilnehmerrekord sind am die 5. Freiberger Ledertage am 16. Juni 2016 zu Ende gegangen. Über 210 Teilnehmer aus 17 Ländern waren der Einladung der Veranstalter, dem Verein für Gerberei-Chemie und -Technik (VGCT) e.V. und dem Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen (FILK), beide mit Sitz in Freiberg, nach Freiberg gefolgt.

Die "Alte Mensa" bot mit dem großen Saal Platz für die zahlreichen internationalen Teilnehmer. Sie befindet sich im Zentrum der Stadt, in unmittelbarer Nähe des Obermarktes. Einst als Hotel und Tanzlokal genutzt ist sie heute kultureller Anlaufpunkt nicht nur für die Freiberger Studenten und beherbergt den Festsaal der TU Bergakademie Freiberg.

Dr. Beate Haaser, Vorstandsvorsitzende VGCT e.V., und Prof. Dr. Michael Stoll, Institutsdirektor am FILK, eröffnen die 5. Freiberger Ledertage in der Alten Mensa
Mit über 210 Teilnehmern aus 17 vorwiegend europäischen Nationen war der Tagungsraum in der Alten Mensa gut gefüllt

Vor Beginn des technischen Programms fand die jährliche VGCT-Preisverleihungen statt. Dr. Beate Haaser (Südleder GmbH), Vorstandsvorsitzende des VGCT ehrte Michal Wolf als jahrgangsbesten Auszubildenden (Südleder GmbH & Co KG) mit dem Nachwuchsförderpreis. Er ist mit 500 € dotiert. 

Außerdem wurde den ersten drei Teilnehmern der Freiberger Zusatzqualifikation "Gerberei- und Ledertechnik" der durch den Verband der Deutschen Lederindustrie e.V. anerkannte Titel "Ledertechniker" verliehen.

Michal Wolf, SÜDLEDER GmbH und Co. KG Rehau, wurde als Jahrgangsbester Lehrling ausgezeichnet
Überreichung des Titel "Verbandsanerkannter Ledertechniker" an Ayan Yildirim, Osman Yildirim und Achim Kolesch

Das Vortragsprogramm des ersten Konferenztages beschäftigte sich mit der Zukunft der europäischen Lederindustrien und Forschungsergebnissen zum Schimmelbefalls . Der zweite Konferenztag bot eine Reihe von Vorträgen zu verschiedenen Prozessschritten der Lederherstellung, unter anderem zur Nachgerbung und Fettung. Aber auch der Maschinenbau war mit einer Reihe von interessanten Vorträgen präsent.

Am Nachmittag zwischen den beiden Veranstaltungstagen konnte man an verschiedenen Führungen durch die Terra Mineralia, das Besucherbergwerk "Reiche Zeche" und den Freiberger Dom teilnehmen. Am Abend gab es beim Social Dinner die Möglichkeit Kontakte zu pflegen, Freunde zu treffen sowie in den wissenschaftlich-fachlichen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen der Industrie zu treten. 

Während der Abendveranstaltung wurde der VGCT Jahrespreis verliehen: Rudolf Ebeling (Geschäftsführung Heller Leder) & Peter Pöppel (ehemaliger Geschäftsführer Südleder GmbH & Co. KG) wurden sozusagen für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Die Laudatoren, Dr. Dietrich Tegtmeyer (LANXESS Deutschland GmbH) & Dr. Thomas Feigel (ehemaliger Geschäftsführer von Trumpler), würdigten ihre Leistungen und das außerordentlich hohe Engagement für die Gerberei- und Lederindustrie.

Die dann schon 6. Freiberger Ledertage werden am 21. und 22. Juni 2017 erstmals im Ausland statt finden. Mit dem niederländischen Verein zusammen werden in Oisterwijk interessante Vorträge und ein attraktives Rahmenprogramm präsentiert werden. Die Veranstalter freuen sich schon heute auf ihre Gäste aus Europa und der ganzen Welt.

Prof. Dr. Michael Stoll und Martin Heise, neuer VGCT-Vorstand, bedanken sich bei Dr. Beate Haaser für die langjährige und gute Zusammenarbeit
Verleihung des Jahrespreis durch Martin Heise und Christin Zingelmann, Veranstaltungsorganisation, an Rudolf Ebeling, rechts im Bild der Laudator Dietrich Tegtmeyer, LANXESS Deutschland GmbH
Peter Pöppel bedankt sich für seine Auszeichnung, im Hintergrund Mitte: Laudator Dr. Thomas Feigel, ehemaliger Geschäftsführer von Trumpler