Nachbericht zu den 7. Freiberger Ledertagen

Mit einem erneuten Teilnehmerrekord sind die 7. Freiberger Ledertage am 14. Juni 2018 zu Ende gegangen. An die 240 Teilnehmer aus 22 Ländern waren der Einladung der Veranstalter, dem Verein für Gerberei-Chemie und -Technik (VGCT) e.V. und dem Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen (FILK) nach Freiberg gefolgt.

Die „Alte Mensa“, die seit Beginn die Heimstätte der größten Tagung ihrer Art in Europa ist, war gut gefüllt und bot mit dem großen Saal Platz für die zahlreichen internationalen Teilnehmer. Die 21 internationalen Fachvorträge waren bis zum Ende der Veranstaltung sehr gut besucht.

Vor Beginn des technischen Programms fanden die jährlichen VGCT-Preisverleihungen statt. Dr. Beate Haaser (Südleder GmbH), Vorstandsmitglied des VGCT ehrte Stefan Schaden (Wollsdorf-Leder Schmidt & Co. Ges. m.b.H.) als jahrgangsbesten Auszubildenden mit dem Nachwuchsförderpreis, der mit 500 € dotiert ist.

Der VGCT Jahrespreis wurde in diesem Jahr an Dr. Thomas Schröer (Geschäftsführer Verband der Deutschen Lederindustrie e.V.) in Würdigung seines außerordentlich starken Engagements für die gesamte Rohhaut-, Leder- und lederverarbeitende Industrie und als Anerkennung für seine langjährige und aktive Arbeit zur Stärkung der Branche vergeben. Die Laudatio hielten Dr. Beate Haaser und Martin Heise.

Stefan Schaden (Wollsdorf-Leder) erhält den VGCT-Förderpreis von Dr. Beate Haaser und Martin Heise (beide Vorstand VGCT) ©PRO LEDER
Dr. Thomas Schröer erhält den VGCT-Jahrespreis von Dr. Beate Haaser und Martin Heise (beide Vorstand VGCT)

Das Vortragsprogramm war vielseitig und umfassend: von der Lederforschung, neuen technologischen Ansätzen in allen Prozessstufen der Lederherstellung, der mechanischen Bearbeitung und Funktionalisierung bis zu ökologischen Prozessentwicklungen und der nachhalten Produktion in der Lederindustrie als dauerhafte Aufgabe. Einen Schwerpunkt nahm das Thema Automatisierung und Industrie 4.0 ein. Eine rege Diskussion entbrannte nach so manchem Vortrag.

Die Teilnehmer lauschten gespannt dem Vortrag von Dr. Will Wise vom ICLT aus Northampton (GB)
Die Galerie und der Saal der "Alten Mensa" waren allzeit gut besucht

Am Abend des ersten Konferenztages gab es beim Social Dinner im Freiberger Ballhaus Tivoli die Möglichkeit Kontakte zu pflegen, Freunde zu treffen sowie in den wissenschaftlich-fachlichen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen der Industrie zu treten. 

Die dann schon 8. Freiberger Ledertage werden am 27. und 28. Juni 2019 in Dresden in Verbindung mit dem XXXV IULTCS International Congress, dem Weltkongress der Branche, stattfinden. Die Veranstalter freuen sich schon heute auf ihre Gäste aus Europa und der ganzen Welt.

Festlich wurde es am Abend des ersten Konferenztags zum Social Dinner im Freiberger Ballhaus Tivoli
Claudia Franz, Martin Heise und Dr. Dietrich Tegtmeyer (Organisationsteam des IULTCS 2019) stellten ihre Aktivitäten zum IULTCS, dem Weltkongress der Gerber, Ledertechniker und –Chemiker vor, welcher 2019 in Dresden stattfinden wird