Der Termin und der Ort der 6. Freiberger Ledertage stehen fest. Erstmals werden wir die Tagung im Ausland ausführen mit der Unterstützung des Niederländischen Vereins für Gerber und Gerbereitechniker (NVLST).

Wir laden Sie herzlich zu den 6. Freiberger Ledertagen am 21. und 22. Juni 2017 in Oisterwijk / Niederlande  ein.

Termin der Tagung:

21. und 22. Juni 2017

Veranstalter

Verein für Gerberei-Chemie und –Technik (VGCT) e.V.
Meißner Ring 1
09599 Freiberg (DE)

Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen (FILK) gGmbH
Meißner Ring 1-5
09599 Freiberg (DE)

Veranstaltungsort

De Leerfabriek

Almijstraat 14

5061 PA Oisterwijk (NL)

Konferenzsprache

Deutsch, Englisch

Wissenschaftliche Leitung

Dr. Michael Meyer, FILK gGmbH, Freiberg (DE)
Telefon: +49 (0) 3731 366-165
per E-Mail

Organisation

Christin Zingelmann, FILK gGmbH, Freiberg (DE)
Telefon: 03731 366-124
per E-Mail

Teilnahmegebühr

Tagungsgebühr €425
Mitglieder des VGCT €375
Mitglieder des NVLST €375
Angehörige von Universitäten €375
Studenten €120
Referenten

kostenfrei

Anmeldung

-geschlossen-

Stornierung

Wenn eine Anmeldung vor dem 7. Juni 2017 storniert wird, erstatten wir die Teilnahmegebühr nach Abzug von 50 € Bearbeitungsgebühr. Für Absagen nach diesem Termin ist keine Erstattung mehr möglich.

Klicken Sie hier, um den Programmflyer herunterzuladen

Wer schon am Dienstag, den 20. Juni 2017 zu Gegen ist, kann sich in der  Flaniermeile "De Lind"  in den vielen kleinen Bars und Restaurants treffen.

 

Mittwoch, 21. Juni 2017
9.00 Uhr Einlass, Registrierung und Begrüßungskaffee


10.00 Uhr Eröffnung & Grußworte
Martin Heise, Vorstandsvorsitzende VGCT e. V. (DE), Dr. Haiko Schulz, Geschäftsführer FILK gGmbH (DE)


10.10 Uhr Die KVL Lederfabrik
Kim Knijff, KVL Leerfabriek, Oisterwijk (NL)


10.25 Uhr Preisverleihung


10.55 Uhr Nachhaltigkeit in der Lederherstellung – Globale Initiativen, Qualitätssiegel und Markenanforderungen
Dr. Martin Kleban, LANXESS Deutschland GmbH (DE)


11.20 Uhr Probiotika für Leder
Juan-Carlos Castell, Stahl, Paret-del-Vallés (ES)


11.45 Uhr Bestimmung von Formaldehyd in Leder: Revision der analytischen Methode und der Einfluss von Farbstoffen
Dr. Sara Cuadros, CSIC, Barcelona (ES)


12.10 Uhr Verständnis der Gerbmechanismen: Echtzeit-SAXS-Untersuchungen der Kollagenstruktur während der Lederverarbeitung
Sujay Prabakar, New Zealand Leather Research Association, Palmerston North (NZ)


12.35 Uhr Mittagspause


13.30 Uhr Falzen und Entfleischen – Neueste Entwicklungen und Techniken
Hanns-Peter Spaniol, Heusch GmbH & Co. KG, Aachen (DE)


13.55 Uhr Konditionieren von Leder nach der Vakuumtrocknung
Marc Oomens, IM Innovating, Dongen (NL) & Dr. Beate Haaser, SÜDLEDER, Rehau (DE)


14.20 Uhr Laminieren von Leder mit vorstrukturierten Klebern
Ramon Weren, Protechnic, Cernay (FR)


14.45 Uhr Ende Vortragsprogramm & anschließend Mitgliederversammlung VGCT e. V.


ab 15.00 Uhr Beginn des Rahmenprogramms und im Anschluss Abendessen 


Donnerstag, 22. Juni 2017
09.05 Uhr Verarbeitung von Leder mit stark eutektischen Lösemitteln
Omaymah Alaysuy, University of Leicester, Leicester (GB)


09.30 Uhr Einfluss der physikalisch-chemischen Eigenschaften verschiedener Fettungsmittel auf wet-white gegerbtem Ledern
Olga Ballús, CROMOGENIA UNITS, S.A, Barcelona (ES)


09.55 Uhr Der Zusammenhang zwischen der Auszehrung beim Fetten und der Verschmutzungsbelastung der entladenen Flotten
Dirick von Behr, Smit & Zoon, Weesp (NL)


10.20 Uhr Chemischer Sauerstoffbedarf – Produkt-Auszehrung und die Suche nach einer Abwasserverschmutzungs-Massenbilanz
Dr. Jeffry Guthrie-Strachan, TRUMPLER GmbH & Co. KG, Worms (DE)


10.45 Uhr Kaffeepause


11.15 Uhr Anforderungen an Rohware für die Lebensmittelindustrie
Dr. Helmut Gerlach, Naturin Viscofan GmbH, Weinheim (DE)


11.40 Uhr Die integrierte Kalbsleder-Werschöpfungskette in den Niederlanden
Twan de Bie, PALI Group, s´Hertogenbosch (NL)


12.05 Uhr Ringversuche an heterogenen Materialien
Dr. Sascha Dietrich, FILK gGmbH, Freiberg (DE)


12.30 Uhr Leitfähiges Leder für eine intelligente Produktanwendung
Wegene Demisie Jima, Leather Industry Development Institute, Addis Ababa (ET)


12.55 Uhr Mittagspause


13.55 Uhr Anwendung von Thiol-Aminosäuren im reduktiven Äscherprozess
Dr. Enno Klüver, FILK gGmbH, Freiberg (DE)


14.20 Uhr Innovative aktive Vernetzungsagenzien für eine nachhaltige
Lederherstellung
Dr. Valentina Beghetto, Università Ca‘ Foscari, Venezia (IT)


14.45 Uhr Nachhaltige Enzymtechnologien
Christopher Henzel, LANXESS Deutschland GmbH, Leverkusen (DE) & Hanne Høst Pedersen, Novozymes A/S, Bagsvard (DK)


15.10 Uhr Gerbung mit einem gallisch-/ellagisch-dispergierten Tannin (GEDT) in Kombination mit einem kationischen Ester (CE) für die Herstellung von Hochleistungsledern                                         Eric Poles, Silvachimica S.r.l., San Michele Mondovì (IT)


15.35 Uhr
Ende Vortragsprogramm und Verabschiedung


Rahmenprogramm

Mittwoch, 21. Juni 2017
15.00 Uhr Busfahrt zum Kloster und Brauerei "La Trappe" (Führung und Verkostung)
ab 18.30 Uhr Abendessen im "Landgoed De Rosep"
 
Donnerstag, 22. Juni 2017
16.00 Uhr Ecco Leather Midsummernight Golf Tournament and BBQ (sponsored by ECCO Leather)

Die geführte Tour zum Kloster und Führung durch die Brauerei "La Trappe" hat soviel Gefallen gefunden, dass Sie jetzt bereits ausgebucht ist. Alternativ können Sie in der Leerfabriek an einer Führung durch einer besonderen Töpferei oder einer Kaffeerösterei teilnehmen, die die Räumlichkeiten der ehemaligen Lederfabrik nutzen.

Am Abend laden die Veranstalter ihre Gäste zum gemeinsamen Abendessen in das Landgoed "De Rosep" ein. 

Bitte geben Sie bei Ihrer Registrierung an, ob Sie am Rahmenprogramm teilnehmen möchten.

Eine Besonderheit dieses Jahr ist das "Ecco Leather Midsummernight Golf Tournament and BBQ".

Oisterwijk ist eine kleine Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordbrabant zwischen Tilburg und ’s-Hertogenbosch, 110 km südlich von Amsterdam liegt es malerisch zwischen Wäldern ("Bos"), Dünen ("Duinen") und Seen ("Ven").

Die Lederindustrie spielte Anfang des 20. Jahrhunderts eine große Rolle. 1916 gründete O.J. van der Aa hier eine Lederfabrik, die auf die Erzeugung von Kalbsleder spezialisiert war. Sie erhielt 1932 das Prädikat einer „Königlichen“ Lederfabrik (Koninklijke Lederfabriek te Oisterwijk)(KVL). 1996 wurde die Fabrik geschlossen. Erst seit wenigen Jahren erlebt das Fabrikgelände eine Aufwertung. Von Künstlern, einer Bäckerei oder bspw. einem Steuerbüro unter der Woche genutzt, kann es auch für ein paar Tage für Vortäge, Konferenzen oder Ausstellungen Raum geben. So ist die "Leerfabriek" mit Unterstützung des niederländischen Verbands NVLST dieses Mal unser Gastgeber für die 6. Freiberger Ledertage.. 

Weitere Unternehmen für der Lederindustrie, wie Stahl, Smit & Zoon und Ecco, finden sich ganz in der Nähe und geben so der Region auch heute noch große wirtschaftliche Bedeutung.

Die Region um Oisterwijk/ Nordbrabant ist auch touristisch sehr vielseitig und lohnenswert um nach der Tagung noch länger zu bleiben: ob es ausgiebige Fahrradtouren durch die Wälder sind, Wandern in den Dünen, der Themenpark "Efteling", ein Besuch einer Gemäldegalerie mit Hieronymus Bosch und Vincent van Gogh, einem Besuch im Textilienmuseum in Tilburg oder einer Grachtenfahrt in s`Hertogenbosch.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen in Oisterwijk.

Wir haben ein begrenztes Kontingent an Zimmern bei einigen Hotels reserviert. Unter dem Stichwort „Leather Days“ können Sie Ihr Zimmer bereits direkt beim Hotel buchen.

Hotel Boschoord (+31 13 52 31 600, E-Mail)
Hotel Landgoed De Rosep (+31 13 523 21 00, E-Mail)
Mansion Hotel Bos & Ven (+31 13 528 88 56, Email)
De Waterput (+31 13 - 528 26 58, Email)
Hotel Meneer Van Eijck (+31 13 52 82 314, Email)

Wie kommen Sie nach Oisterwijk?

Mit dem Auto: Google Maps zeigt Ihnen den Weg

Mit dem Flugzeug: Die nächsten Flughäfen in Holland sind Amsterdam (120 km entfernt) und Eindhoven (30 km entfernt). Der Flughafen in Düsseldorf ist 150 km entfernt.

Mit dem Zug: Es gibt einen Bahnhof in Oisterwijk, in der Nähe des Tagungsortes.

Für das Rahmenprogramm haben wir einen Bus organisiert, der vom Tagungsort zum Kloster/ Brauerei fährt.

Es gibt Parkplätze in der Nähe des Tagungsorts "KVL Leerfabriek" in der Ambachtstraat, siehe Plan.

Wenn Sie Fragen bezüglich der Ledertage haben oder immer direkt über Neuigkeiten bezüglich der Freiberger Ledertage informiert werden möchten, wenden Sie sich bitte an

Kontakt:

Christin Zingelmann 
+49 (0) 3731 366-124
per Email