MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN KOLLAGENBASIERTER MATERIALIEN

Dieses Jahr findet die Vortragsreihe "Angewandte Kollagenforschung" am 05. Dezember 2019 an unserem Institut mit dem Titel statt.

>>MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN KOLLAGENBASIERTER MATERIALIEN<<

Ab sofort können Sie sich für die Vortragsreihe Angewandte Kollagenforschung anmelden. Wir freuen uns auf Ihre Registrierung bis zum 21. November 2019.

Im Folgenden erhalten Sie weitere Details zur Veranstaltung.

Kollagenbasierte Biomaterialien in der chirurgischen Praxis: Wunsch und Wirklichkeit

Die Anforderungen an Materialien, die im chirurgischen Bereich eingesetzt werden, sind hoch. Neben Biokompatibilität und (je nach Anwendung) Resorbierbarkeit spielen die mechanischen Eigenschaften, insbesondere in feuchter Umgebung, eine wichtige Rolle. Produkte, die bei der Behandlung und Regeneration von Weichgewebe eingesetzt werden, sollen schneid- und nähbar, aber auch in feuchtem Milieu ausreichend reißfest sein. Diese Anforderungen mit kollagenbasierten Materialien zu erfüllen, stellt eine große Herausforderung dar. Aktuell sind bereits diverse Medizinprodukte aus Kollagen am Markt, sei es als Wundauflagen, Herniennetze oder Nahtmaterial. Aufgrund der fehlenden Immunogenität und der hämostyptischen Wirkung konnten sich Kollagenprodukte in Chirurgie und Wundversorgung fest etablieren.

Der Vortrag beleuchtet die Thematik aus der Sicht des praktischen Chirurgen. Er beschreibt die Erfahrungen mit kommerziell erhältlichen kollagenbasierten Biomaterialien beim Einsatz am Patienten. Er schildert die Vor- und Nachteile dieser Produkte und diskutiert, inwieweit sie die an sie gestellten Anforderungen erfüllen. Der Vortrag legt abschließend dar, welche Verbesserungen aus praktischer Sicht für die Zukunft gewünscht werden, und gibt so Denkanstöße für die weitere Forschung und Entwicklung.

09:00 - 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

10:00 - 11:00 Uhr

Kollagenbasierte Biomaterialien in der chirurgischen Praxis: Wunsch und Wirklichkeit
Prof. Dr. Hubertus Feußner (Klinikum rechts der Isar der TU München, München)

11:00 - 11:15 Uhr Kaffeepause

11:15 - 11:40 Uhr

Einfluss von Dezellularisierungsmethoden auf die Gewebeeigenschaften
Marit Baltzer (FILK gGmbH, Freiberg)

11:40 - 12:05 Uhr

Niedertemperatur-Gas/Plasma-Sterilisation für Biomaterialien
Diana Voigt (FILK gGmbH, Freiberg)

12:05 - 13:00 Uhr Mittagspause

13:00 - 13:25 Uhr

Sind die Eigenschaften der Rohhaut abhängig von der Rinderrasse?
Dr. Sandra Stenzel (FILK gGmbH, Freiberg)

13:25 - 13:50 Uhr

Mechanische Eigenschaften biologischer Gewebe
Dr. Ina Prade (FILK gGmbH, Freiberg)

13:50 Ende des Vortragsprogramms

 

 

Termin der Tagung

05. Dezember 2019

Veranstalter

Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen (FILK) gGmbH
Meißner Ring 1-5
09599 Freiberg (D)

Veranstaltungsort

Auditorium des Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen (FILK) gGmbH
Meißner Ring 1-5
09599 Freiberg (D)

Konferenzsprache

Deutsch

Gebühren

Die Preise verstehen sich pro Person. Im Preis enthalten sind die Pausenversorgung.

Tagungsgebühr: 100,00 €
Gebühr für Vereinsmitglieder: 0,00 €
Gebühr für Universitätsangehörige: 50,00 €
Gebühr für Studenten: 50,00 €

Anmeldung

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 21. November 2019. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte untenstehendes Formular. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung über die Anmeldegebühr als Bestätigung. Der Rechnungsbetrag ist nach Erhalt der Rechnung ohne Abzüge fällig.

Stornierung

Wenn eine Anmeldung vor dem 21. November 2019 storniert wird, erstatten wir die Teilnahmegebühr nach Abzug von 50 € Bearbeitungsgebühr. Für Absagen nach diesem Termin ist keine Erstattung mehr möglich.

Hotelbuchung

Übernachtungsangebote in Freiberg finden Sie in auf unserer Serviceseite.

Wissenschaftliche Leitung

Dr. Enno Klüver, FILK gGmbH, Freiberg
Telefon: 03731 366-125
per E-Mail

Organisation

Christin Zingelmann, FILK gGmbH, Freiberg
Telefon: 03731 366-124
per E-Mail