Gerbereitechnikum

Die Entwicklungsarbeiten des Ledertechnikum umfassen traditionell alle Schritte der Lederherstellung wie Weiche, Äscher, Gerbung, Nasszurichtung und Endzurichtung. Auf Grund der weltumspannenden Arbeitsteilung in der Lederherstellung und Lederverarbeitung treten immer häufiger Fragestellungen hinsichtlich dem Einsatz von Konservierungsmitteln und der Schließung von Wirkstofflücken. In Kleinstchargen werden hier auch Spezialleder hergestellt, z. B. für die Restaurierung von historischen Tapeten, Büchern oder für die Region typischen Silbermann-Orgeln.

Ausstattung Nassbereich:

  • 9 Gerbfässer zur Einarbeitung von Rohware von 0,5 bis 100 kg
  • BMD Entfleischmaschine AB 1.550
  • Moenus Bandmesserspaltmaschine AB 2.500
  • Turner Präzisionsspaltmschine
  • SVIT Abwelkpresse Typ SVIT AB 1.800

Trockenbereich:

  • BMD Falzmaschine AB 1.800
  • Spannrahmentrockner, Vakuumtrockner
  • Spritzstand
  • Möglichkeiten zum Schleifen, Stollen, Millen, Bügeln, Prägen von Leder

Lederlabor:

  • Hautpulver-Tablettentests
  • Schrumpfungstemperatur
  • Dynamische Messung von Längen- und Kraftänderungen unter Klimawechselbedingungen
  • Wasserdampfdurchlässigkeit
  • Erstellung Wasserdampf-Adsorptionsisothermen

Zu Untersuchungen von Leder oder Lederprodukten nach Normen informieren Sie sich bitte auf den Seiten Prüfung:

Physikalisch-machanische Prüfungen:

Chemische Prüfungen:

Emissionsprüfungen:

Spezialanalytik Leder: