Plasmagestützte Kollagen-Silikat-Abscheidung

BMWi INNO-KOM 49MF200071 | Laufzeit: 10.2020 – 03.2023 Ina Prade, FILK Freiberg
  • Kategorien:
  • Biomaterialien
  • Dünnbeschichtungen
  • Kollagen

AUFGABENSTELLUNG

Trotz vieler Fortschritte bei Materialien und Techniken ist das Versagen von Titan­implantaten nach wie vor ein großes Problem für Zahn­ärzte und Chirurgen. Eine mangelnde Inter­aktion zwischen der Implantat­oberfläche und dem Knochen­gewebe ist eine der Haupt­ursachen. Die Beschich­tung mit Knochen­ersatz­material verbessert das Einwachsen in den Knochen und ist daher seit vielen Jahren im Markt etabliert. Die großen Unter­schiede der Verform­bar­keit zwischen metalli­scher Unter­lage und Be­schich­tungs­material führen aller­dings an mecha­nisch belasteten Stellen zu Riss­bildungen oder zum Ablösen der Beschich­tung.

 

PROJEKTZIEL | ARBEITSHYPOTHESE

Ziel des Vorhabens ist die Entwick­lung von sehr dünnen knochen­ähnlichen Ober­flächen­beschich­tungen für Implan­tate. Diese sollen eine verbesserte Haft­festig­keit aufweisen und die Ausbildung einer stabilen Grenz­fläche zwischen Implantat und Knochen begünstigen. Dazu soll Kollagen bzw. Kollagen-Siliziumoxid mittels Kalt­plasma­verfahren bei Atmosphären­druck mit einer Schicht­dicke von wenigen Nano­metern auf den Ober­flächen abge­schieden werden.

 

NUTZEN | AUSBLICK

Die Beschichtung soll das Einwachsen von Implan­taten der Mund-Kiefer-Gesichts­chirurgie und der Endo­prothetik verbessern, die Überlebens­rate der Implan­tate erhöhen und somit zu besseren Lang­zeit­erfolgen führen. Herstellern von Implan­taten im chirurgi­schen Bereich können somit ihre bestehende Produkt­palette um osteo­induktive Implan­tate erwei­tern. Für den Patienten würde eine schnellere Ein­heilung nach der Operation eine verbesserte Lebens­qualität bedeuten. Weiterhin kann die Beschich­tung als zell­freundliches Anhaftungs­substrat benutzt werden, um die Zell­adhäsion von Zell­kultur­gefäßen und Lab-on-a-Chip-Systemen zu steigern. Eine Beschich­tung mit bio­artifiziellen Komponenten kann für die Kulti­vierung, Vermehrung und Differen­zierung von Knochen- und Knorpel­zellen und deren Vorläufer von Vorteil sein.

FORMALE ANGABEN

Programm: INNO-KOM

Förderkennzeichen: 49MF200071

Projektbeginn: 10.2020

Laufzeit: 30 Monate

PROJEKTBEARBEITER FILK

Dr. Ina Prade

 

 

 

PROJEKTPARTNER

keine

 

 

 

Kontakt

FILK Freiberg Institute gGmbH
Meißner Ring 1-5
D-09599 Freiberg

Fon: +49-(0)3731-366-0
Fax: +49-(0)3731-366-130
E-Mail: mailbox@filkfreiberg.de

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Einstellungen verwalten Alle akzeptieren

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Zeige Informationen zu funktionalen Technologien und verwendeten Cookies
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Name: TYPO3 Backend
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Zeige detailierte Informationen
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor.

Cookies
Einstellungen speichern