Biobasierte Flammschutzmittel für Leder und Textilien (BioFRLeTex)

BMWi IGF CORNET 238 EBR | Laufzeit: 03.2020 – 02.2021 Ines Stachel, Anke Mondschein, Enno Klüver, Miriam Bader, FILK Freiberg; David de Smet, CENTEXBEL Zwijnaarde – Belgien
  • Kategorien:
  • Biogene Rohstoffe
  • Leder
  • Technische Textilien / Composite

AUFGABENSTELLUNG

Im Bereich des Flammschutzes gibt es einen wachsenden Trend zur Anwendung von Substanzen, die kein Risiko für Mensch und Umwelt darstellen. Neue Vorschriften, wie z. B. die REACH-Verordnung, verbieten potenziell gefährliche Verbindungen, darunter auch einige gängige Flammschutzmittel. Es besteht daher die Notwendigkeit, nach wirksamen und umweltfreundlichen Alternativen zu suchen. Im Rahmen des Vorhabens sollen Proteine hinsichtlich ihrer Eignung als natürliche Basis für die Herstellung von biobasierten Flammschutzmitteln untersucht werden. Proteine enthalten Stickstoff, was ihnen flammhemmende Eigenschaften verleiht. Die flammhemmende Wirkung soll durch die Modifikation mit phosphorhaltigen Gruppen zusätzlich erhöht werden. Nach Auswahl geeigneter Proteine sollen auf diese Weise biobasierte Flammschutzmittel entwickelt und ihre Anwendbarkeit für die Beschichtung von Textilien und Leder demonstriert werden.

 

PROJEKTZIEL | ARBEITSHYPOTHESE

Ziel des Projekts ist die Entwicklung biobasierter Flammschutzmittel auf Basis von Proteinen, die sich für Anwendungen in der Leder- und Textilbeschichtung und -veredelung eignen. Die Flammschutzmittel sollen frei von toxischen Verbindungen sein und damit der EU-Gesetzgebung (z. B. REACH) sowie den Kennzeichnungsanforderungen (z. B. OEKO-TEX®) entsprechen.

 

NUTZEN | AUSBLICK

Das Projekt richtet sich in erster Linie an die Leder- und Textilindustrie. Den Unternehmen wird eine Möglichkeit aufgezeigt, ihre Produkte durch die Verwendung ungiftiger und biobasierter Flammschutzmittel sicherer und ökologischer zu gestalten. Damit passen sie sich an die zunehmende Forderung des Verbrauchers nach „Bio-, Öko-, Natur- und Umweltfreundlichkeit“ an, was den Wert von Leder- und Textilprodukten steigert. Gleichzeitig leistet dies einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen.

FORMALE ANGABEN

Programm: IGF CORNET

Förderkennzeichen: 238 EBR

Projektbeginn: 03.2019

Laufzeit: 24 Monate

PROJEKTBEARBEITER FILK

Dr. Ines Stachel

Dr. Anke Mondschein

Dr. Enno Klüver

Dr. Miriam Bader

PROJEKTPARTNER

CENTEXBEL Zwijnaarde – Belgien

 

 

 

Kontakt

FILK - Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen
Meißner Ring 1-5
D-09599 Freiberg

Fon: +49-(0)3731-366-0
Fax: +49-(0)3731-366-130
E-Mail: mailbox@filkfreiberg.de

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Einstellungen verwalten Alle akzeptieren

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Zeige Informationen zu funktionalen Technologien und verwendeten Cookies
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Name: TYPO3 Backend
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Zeige detailierte Informationen
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor.

Cookies
Einstellungen speichern