Qualitätsprüfung von Materialien aus extrazellulärer Matrix

BMWi INNO-KOM 49MF200133 | Laufzeit: 02.2021 – 01.2023 Ines Stachel, FILK Freiberg
  • Kategorien:
  • Kollagen

AUFGABENSTELLUNG

Die Extrazelluläre Matrix (EZM) und ihre Komponenten werden als natürlich vorkommende biologische Polymere in vielfältiger Weise für die Herstellung von medizinischen Produkten eingesetzt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der klinischen Anwendung als 3D-Gerüstmaterialien für die Geweberekonstruktion (Tissue Engineering). Aktuelle Arbeiten im Bereich der Forschung untersuchen zudem die Gewinnung funktioneller Organersatzmaterialien aus EZM. Um eine zuverlässige und reproduzierbare Herstellung EZM-basierter Produkte sicherzustellen, ist eine genaue Charakterisierung ihrer Bestandteile unerlässlich. Hersteller von Medizinprodukten müssen im Rahmen der Zulassung kritische Materialkomponenten definieren und routinemäßig analysieren. Die Etablierung schneller Prüfmethoden für die Identifizierung und Quantifizierung von EZM-Bestandteilen ist dafür eine wesentliche Voraussetzung.

 

PROJEKTZIEL | ARBEITSHYPOTHESE

Ziel des Projekts ist die Entwicklung massenspektrometrischer Analyseverfahren zur Bestimmung der wesentlichen Inhaltsstoffe von medizinischen Gerüstmaterialien aus EZM. Die Verfahren sollen als Routineprüfungen etabliert und für die Charakterisierung von EZM-basierten Produkten, die aus unterschiedlichen Geweben unter Variation der Herstellungsbedingungen gewonnen wurden, herangezogen werden. Damit werden Kenntnisse zur mengenmäßigen Zusammensetzung von EZM-Materialien sowie hinsichtlich der Effektivität des eingesetzten Herstellungsprozesses erzielt.

 

NUTZEN | AUSBLICK

Die genaue Ermittlung der Zusammensetzung von EZM-basierten Produkten gibt der Industrie eine Möglichkeit an die Hand, besonders definierte und damit individualisierte Materialien für die Geweberekonstruktion herzustellen. Der erforderliche Gehalt einzelner EZM-Komponenten unterscheidet sich je nach dem zu reparierenden Gewebe und ist auch von der Art und dem Zustand eines Gewebedefektes abhängig. Je besser ein Produkt an die Mikroumgebung des betreffenden Gewebes angepasst ist, desto besser wird das Resultat sein und desto eher stellt sich ein Therapieerfolg ein. Dies ist insbesondere bei der Herstellung von Materialien für das Tissue Engineering und im Bereich der regenerativen Medizin von essentieller Bedeutung.

FORMALE ANGABEN

Programm: INNO-KOM

Förderkennzeichen: 49MF200133

Projektbeginn: 02.2021

Laufzeit: 24 Monate

PROJEKTBEARBEITER FILK

Dr. Ines Stachel

 

 

 

PROJEKTPARTNER

keine

 

 

 

Kontakt

FILK Freiberg Institute gGmbH
Meißner Ring 1-5
D-09599 Freiberg

Fon: +49-(0)3731-366-0
Fax: +49-(0)3731-366-130
E-Mail: mailbox@filkfreiberg.de

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Einstellungen verwalten Alle akzeptieren

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Zeige Informationen zu funktionalen Technologien und verwendeten Cookies
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Name: TYPO3 Backend
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Zeige detailierte Informationen
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor.

Cookies
Einstellungen speichern