Entwicklung eines nachhaltigen recyclingfähigen Einkomponenten-Kunstleders auf PBS-Basis

BMWi IGF 21730 BG | Laufzeit: 03.2021 – 02.2023 Frank Gähr, DITF Denkendorf; Oliver Klimmt, FILK Freiberg
  • Kategorien:
  • Technische Textilien / Composite

AUFGABENSTELLUNG

Als Kunstleder werden flexible Verbund­materialien aus einer poly­meren Beschichtungs­masse und einem textilen Träger­material bezeichnet. Sie verfügen im einfachsten Fall über einen zwei­gliedrigen Schicht­auf­bau. Qualitativ hoch­wertige Kunst­leder bestehen jedoch aus weiteren Schichten. Sie finden Anwen­dung in einer Viel­zahl von Erzeug­nissen z. B. im Wohn­bereich, der KFZ-Innen­aus­stattung oder als tech­nische Textilien. Charakte­ristisch für Beschich­tungs­massen ist ihre Funktio­nalität. Maß­ge­schnei­derte Beschich­tungs­systeme gewähr­leisten die gewünschten Eigen­schafts­profile für den ange­strebten Anwendungs­bereich. Die gegen­wärtig als Ausgangs­stoffe (PVC, PU, PES) für die Kunst­leder­produktion einge­setzten Polymere werden zu über­wiegenden Teilen aus fossilen Roh­stoffen erzeugt. Kunst­leder haben daher in vielen Anwendungs­bereichen mit einem nega­tiven Image zu kämpfen. Zudem ist in vielen Fällen die Verwer­tung der Verbunde nach dem Ende ihrer Verwendungs­dauer mit Problemen behaftet. Ausgangs­stoffe, die mit Eigen­schaften wie Nach­haltig­keit, Weichmacher­freiheit und biolo­gischer Abbau­bar­keit versehen sind, verfügen vor diesem Hinter­grund über große wirt­schaft­liche Poten­tiale und sind derzeit nicht am Markt verfügbar. Beschich­tungen und Träger­materi­alien aus Poly­butylen­succinat besitzen diese Eigen­schaften und bieten somit für KMU entlang der Wert­schöpfungs­kette die Möglich­keit, neue Produkte in einem Wachs­tums­markt zu etablieren.

 

PROJEKTZIEL | ARBEITSHYPOTHESE

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwick­lung eines geeigneten und kosten­effi­zienten Verfahrens zur Herstellung eines biolo­gisch abbau­baren Ein­kompo­nenten-Kunst­leders auf Basis von Poly­butylen­succinat. Es werden verfahrens­tech­nische Ansätze in Form der Textil­erzeu­gung auf Basis von PBS, des Schäumens von PBS und der Beschich­tung hinsicht­lich ihrer Eignung zur Herstellung bioba­sier­ter Kunst­leder­systeme validiert. Diese umfassen Verfahren zur Textil­erzeugung, zum Schäumen und zur Beschich­tung. Dazu werden grund­legende verfahrens­tech­nische sowie natur- und material­wissen­schaft­liche Erkennt­nisse über den Einsatz nach­haltiger Beschichtungs­massen auf PBS-Basis und deren Verar­bei­tung zu Textil­beschich­tungen gesammelt. So soll interessierten KMU eine einfache Adaption der Ergeb­nisse und effektive Inte­gration in bestehende Prozesse ermöglicht werden.

 

NUTZEN | AUSBLICK

Aufgrund des Bedeutungsgewinns von nach­haltigen Produkt­lösungen kann ein positives Markt­umfeld für Kunst­leder auf Basis von PBS abgeleitet werden. Für KMU ergibt sich bei einem Erfolg des Projektes die Möglich­keit, ihr Produkt­port­folio in einem Wachs­tums­markt mit großen Zukunfts­chancen zu erweitern und so einen Wett­bewerbs­vorteil zu erlangen. Das betrifft u. a. Chemie­unter­nehmen, die sich auf bio­ba­sierte Polymer­bau­steine konzen­trieren und Her­steller von Speziali­täten bei beschich­teten Textilien. Sie könnten z. B. als Zulie­ferer von Bio-Materialien für den Fahr­zeug­innen­raum, den Wohn- und Objekt­bereich und/oder für tech­nische Textilien agieren.

FORMALE ANGABEN

Programm: IGF

Förderkennzeichen: 21730 BG

Projektbeginn: 03.2021

Laufzeit: 24 Monate

PROJEKTBEARBEITER FILK

Oliver Klimmt

 

 

 

PROJEKTPARTNER

Dr. Frank Gähr, DITF Denkendorf

 

Kontakt

FILK Freiberg Institute gGmbH
Meißner Ring 1-5
D-09599 Freiberg

Fon: +49-(0)3731-366-0
Fax: +49-(0)3731-366-130
E-Mail: mailbox@filkfreiberg.de

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Einstellungen verwalten Alle akzeptieren

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Zeige Informationen zu funktionalen Technologien und verwendeten Cookies
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Name: TYPO3 Backend
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Zeige detailierte Informationen
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor.

Cookies
Einstellungen speichern