17.04.2018

INTERDISZIPLINÄRES PROJEKT UNTERSUCHT STRESSREAKTION VON MIKROORGANISMEN

FILK beteiligt an interdisziplinärer Biomedizin-Forschung: Freiberger Forscher untersuchen Stressreaktionen von Mikroorganismen. Das interdisziplinäre Projekt startete am 26. März 2018. Die Erkenntnisse sollen vor allem im Bereich der Biomedizin genutzt werden.

Dr. Michael Meyer

FILK BETEILIGT AN INTERDISZIPLINÄRER BIOMEDIZIN-FORSCHUNG

Die Lebensbedingungen von Mikroorganismen stehen im Fokus eines neuen inter­diszi­plinären Projekts „Mikrobiologische Aktivitäts­messung mittels chemischer Sensoren“ (MACS), das vom Sächsischen Ministerium für Wissen­schaft und Kunst (SMWK) sowie von der Sächsischen Aufbaubank (SAB) gefördert wird und bis Ende 2020 läuft.

Die Ergebnisse sollen helfen, die ZellezuZelle-Kommunikation bei der Biofilmbildung und bei der Antibiotika-Identifikation besser zu verstehen. Zudem lassen sich die Resultate für die Medizin (Gewebeanzucht und Diagnostik), Biotechnologie, Bioenergie­­prozesse, Biolaugung und Phytomining sowie die Lebensmittel­­technik nutzen. In Biotechnologie und Lebensmittel­­industrie werden Mikroorganismen intensiv genutzt, um unterschiedlichste Substanzen kostengünstig und energieeffizient herzustellen. Damit die Organismen die gewünschten Stoffe in höchsten Konzentrationen erzeugen, benötigen sie allerdings „angenehme“ Lebensbedingungen, denn auch Mikroorganismen reagieren auf Stress. Hierzu gehören zum Beispiel günstige pH-Werte, Temperatur, Sauerstoff und Stickstoff­zufuhr sowie Glukosegehalt. Mit Hilfe chemischer Sensoren soll die optimierte Regelung der Reaktions­bedingungen in Echtzeit erfolgen. Ziel ist es, die Produktivität der Produktions­prozesse zu verbessern.

Im Forschungsprojekt arbeiten mehrere sächsische Forschergruppen interdisziplinär zusammen: Die sensorischen Messungen werden am Institut für Elektronik- und Sensormaterialien der TU Bergakademie Freiberg (Projekt­koordination, Institutsleiterin Prof. Yvonne Joseph) durchgeführt. An der Hochschule Mittweida (Bereich Angewandte Computer- und Biowissenschaften, Prof. Thomas Villmann) werden die gemessenen Sensorsignale mit einer Mustererkennungs­­software verarbeitet. Pilzkulturen, Zellkulturen für den Gewebeersatz und mikrobielle Kulturen der Biohydro­metallurgie werden an Institut für Biowissen­schaften der TU Bergakademie (Prof. Michael Schlömann) sowie am Forschungsinstitut für Leder- und Kunststoffbahnen (FILK/Dr. Michael Meyer) untersucht.

Das industrienah arbeitende FILK soll auch den Bezug zur sächsischen Biotechnologie-Branche und damit den Transfer zur industriellen Praxis sicherstellen. Zudem sind weiterführende Forschungsprojekte mit dem Institute of Microelectronics in Barcelona und der Universidad de Santiago de Chile geplant.

Kontakt

FILK - Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen
Meißner Ring 1-5
D-09599 Freiberg

Fon: +49-(0)3731-366-0
Fax: +49-(0)3731-366-130
E-Mail: mailbox@filkfreiberg.de

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Einstellungen verwalten Alle akzeptieren

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Zeige Informationen zu funktionalen Technologien und verwendeten Cookies
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Name: TYPO3 Backend
Anbieter: FILK Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Zeige detailierte Informationen
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor.

Cookies
Einstellungen speichern